Teilnehmerrekord beim Faustball-Trainerlehrgang in Brettorf

Vom 26.-28. Mai fand der zweite Faustball-Trainerlehrgang des Jahres in Brettorf statt. Insgesamt 30 Faustballerinnen und Faustballer nahmen an diesem Aus- und Fortbildungslehrgang teil und sorgten damit für einen Teilnehmerrekord.

 

Die Themen erstreckten sich bei diesem Lehrgang über spielerisches Schnelligkeitstraining, Spiel- und Bewegungsanalysen im Faustball, Kleine Spiele und das direkte und indirekte Zuspiel. Bei letzterer Thematik nahmen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenseitig mit dem Tablet beim Zuspielen auf, um dies anschließend detailliert zu analysieren. "Die Videoanalysen der Faustballtechniken sind immer besonders spannend für alle Beteiligten - vor allem, weil sie dank Smartphone und Co heutzutage schnell und einfach im Training eingesetzt werden können.", so Landeslehrwart Tobias Kläner vom TV Brettorf.

Für ein besonderes Highlight sorgte zudem U18-Bundestrainer Tim Lemke, der am Samstag als Referent zur Verfügung stand und den interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblicke in die Arbeitsweisen der Jugend-Nationalmannschaft bot. Anschließend zeigte Lemke, wie sich verschiedene Schwerpunkte und Variationen in einem Kleinfeldturnier unterbringen lassen.

Mit Thilo und Tom Löhden (beide MTV Wangersen), Kai Schafmeier, Björn Schubert (beide MTV Diepenau), Annett Olders (TuS Essenrode) und Leonard Hübner (MTV Holzminden/ TV Huntlosen, B-Lizenz) erwarben zudem gleich sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung ihre Übungsleiterlizenz.