NTB-Team wird Zweiter beim Jugendeuropapokal in Diepoldsau (Schweiz)

Kategorie: Feld 2013
Veröffentlicht am Montag, 07. Oktober 2013 12:44
Zugriffe: 4177

Zum Abschluss der Faustballfeldsaison trafen sich 43 Mannschaften aus 14 Landesverbänden in der Schweiz zum Jugend-Europapokal und erzielten damit eine neue Rekordteilnahme. Gespielt wurde um die einzelnen Kategoriensieger der weiblichen und männlichen Jugend U14 + U18 sowie um den Wanderpokal für den besten Verband. 300 junge Faustballer aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz absolvierten auf acht Spielfeldern über 100 Partien bis die vier Einzelsieger und der Gesamtsieger feststanden. Der SVD Diepoldsau-Schmitter präsentierte sich als erfahrener Ausrichter auf seiner Sportanlage Rheinauen und schaffte es diesem großen Event einen verdient würdigen Rahmen zu geben. So trafen sich u.a. am Samstagabend die Delegationen aus den vier Ländern zum gemeinsamen Essen und zum Austausch beim gemütlichen Beisammensein in der Sporthalle Kirchenfeld. Für sportliche Unterhaltung sorgte das U18-Länderspiel zwischen Europameister Schweiz und Österreich.

Der JEP wurde bereits zum 18. Mal ausgetragen. Der Niedersächsische Turnerbund nahm zum vierten Mal teil. Nach dem ersten Schnuppern 2010 und dem 2.Platz in der Gesamtwertung 2011 gelang es im vergangenem Jahr in Münzbach erstmal die Trophäe für den Gesamtsieger nach Niedersachsen zu holen. Also galt es In diesem Jahr den Titel auf der Rheininsel zu verteidigen. Fast den ganzen Samstag regnete es und die Plätze waren aufgeweicht. Nach dieser Regen- und Schlammschlacht war das NTB-Team gut im Rennen. Die weibliche U18 gewann ihre Gruppenspiele gegen Bayern, Zürich-Schaffhausen und das Rheinland und zog direkt ins Halbfinale ein. Die Gruppenspiele wurden auf zwei Sätze gespielt, somit war auch ein Remis möglich. Auch diee U14-Mädels zeigten eine starke Leistung und setzten sich in der Gruppe A gegen Schwaben, Oberösterreich, Zürich-Schaffhausen und dem Rheinland durch, verloren dann leider knapp das Qualifikationsspiel. Die Gruppenspiele wurden auf zwei Sätze gespielt, somit war auch ein Remis möglich. In der männlichen U14 hatte es der NTB mit Schwaben, Zürich-Schaffhausen, Vorarlberg und Südtirol zu tun. Nach der Auftaktniederlage gegen den STB gewann das Team alle Gruppen- und Zwischenrundenspiele und zog souverän ins Halbfinale ein.

Ein Mammutprogramm überstand die Mannschaft der U18-Junioren mit fünf Begegnungen in der Vorrunde. Gegen Vorjahressieger Baden, Zürich-Schaffhausen, Schwaben, Salzburg und Thurgau setzen sich die „Burschen“ durch und standen ebenfalls im Halbfinale.

Am Sonntag ging es weiter mit einem Hammerspiel der weiblichen U18 gegen das Team von Oberösterreich. Nach 9:11 im ersten Satz drehten die NTB-Mädels das Spiel und holten sich mit Herz und Kampf, angefeuert von der gesamten NTB-Delegation den Sieg und sicherten sich den Einzug ins Finale. Dann jedoch wurde die Euphorie etwas gebremst. Die beiden männlichen Teams verloren ihre Halbfinals. Währenddessen zog Bayern mit drei Teams in die Endspiele ein. Die U18-Junioren verloren das kleine Finale gegen Baden und wurden Vierte. Obwohl die U14 -Teams ihre Spiele gewannen (die Mädels wurden Fünfte, die Jungen holten sich Bronze) reichte es nicht mehr zum Gesamtsieg. Dafür sollte dann ein Einzelerfolg der weiblichen U18 entschädigen, doch auch hier ging das Finale gegen Schleswig-Holstein verloren. Zuviel Kraft hatte das Halbfinale gekostet.

Mit der Silbermedaille der weiblichen U18, der Bronzemedaille der U14-Jungen, dem 4.Platz der männlichen U18, Platz 5 für die U14-Mädchen und dem zweiten Platz in der Gesamtwertung hat das NTB-Team einen tollen Erfolg erzielt.

NTB-Delegation:

weibliche Jugend 14: Laura Heil, Laura Kauk (beide TV Jahn Schneverdingen), Neele Keyser (Ahlhorner SV), Celine Brey (MTV Wangersen), Karen Schulz (TK Hannover), Hannah Aschenbeck, Ida Hollmann (beide TV GH Brettorf) und die Trainer Karin und Helmut Wienberg (SV Düdenbüttel) und Johann Driefolt (Elsflether TB)

männliche Jugend 14: Tom Detjen (MTSV Selsingen), Marcel Osterloh (SV Moslesfehn), Leon Riederer (MTV Vienenburg), Hauke Rykena, Vincent Neu, Hauke Spille (alle TV GH Brettorf), Jan Gießler (Ahlhorner SV) und die Trainer Peter Wandel (MTV Wangersen) und Florian Reukauf (TSV Bardowick)

weibliche Jugend 18: Jana Rapp, Michele Werth (beide MTV Hammah), Rika Meiners, Karen Kläner (beide TV GH Brettorf), Carolin Feye (Ahlhorner SV), Marleen Schmertmann (Wardenburger TV), Lea Peters (SV Düdenbüttel) und die Trainer Doris Schmertmann (SV Moslesfehn) und Werner Behnken (MTSV Selsingen)

männliche Jugend 18: Dimitrios Michalakis (VfL Hannover), Merlin Sommer (SCE Gliesmarode), Rico Lüdtke (Ahlhorner SV), Pascal Töllner (SV Moslesfehn), Nico Horn (MTV Hammah), Malte Hollmann (TV GH Brettorf), Jonas Brune (TK Hannover) und die Trainer Michael Schierholz (TV GH Brettorf) 

Delegationsleitung: Joachim Brandes, Landespressewart Oliver Betker (beide SCE Gliesmarode) Schiedrichter: Sandra Manzke (Ahlhorner SV)

[Fotos: hier klicken]

 

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok