Schneverdingen verteidigt U18-Titel

Kategorie: Feld 2018
Veröffentlicht am Dienstag, 11. September 2018 10:48
Zugriffe: 3742

Die U18-Faustballerinnen des TV Jahn Schneverdingen haben ihren Deutschen Meistertitel verteidigt. Nach dem Triumph vor einem Jahr in Brettorf setzte sich das Team aus der Lüneburger Heide auch bei den Titelkämpfen in Großenaspe (Schleswig-Holstein) durch. Der MTV Wangersen gewann Bronze.

 

In der Vorrunde ließ der TV Jahn dabei noch jede Menge Luft nach oben. Gegen den TSV Gärtringen verlor die Mannschaft von Tine Seitz die Auftaktpartie 1:2 (11:6, 9:11, 9:11), tat sich auch gegen Dennach (9:11, 11:4, 11:7) und Kellinghusen (9:11, 11:8, 11:4) schwer und machte mit einem 2:0 gegen den TSV Breitenberg (11:4, 11:7) Platz zwei in der Gruppe perfekt. Im Qualifikationsspiel gegen Staffelstein befand sich dann auch im ersten Satz noch mächtig Sand im Getriebe, erst im zweiten kamen die Heidschnucken langsam ins Rollen (13:11, 11:5) und trafen im Halbfinale auf den MTV Wangersen.

Dieser hatte seine Vorrundengruppe mit Erfolgen gegen den Ahlhorner SV (11:8, 13:11), TSV Schülp (11:4, 11:4), TSV Staffelstein (11:8, 11:3) und den TSV Pfungstadt (11:8, 11:4) bestimmt und stand damit direkt im Halbfinale. Beide Sätze zwischen den NTB-Teams waren umkämpft – die Oberhand behielt aber der Titelverteidiger (11:7, 11:7), der sich im Endspiel dann für die Vorrundenniederlage beim TSV Gärtringen revanchierte (11:7, 11:6).

Der MTV Wangersen traf – wie schon zu Beginn der Vorrunde – auf den Ahlhorner SV, der sich nach Platz zwei in der Gruppe im Qualifikationsspiel gegen Kellinghusen durchgesetzt (11:13, 11:5, 11:5) und das Halbfinale gegen Gärtringen verloren hatte (11:13, 6:11). Nach einem packenden ersten Satz sorgte Wangersen im zweiten für klare Verhältnisse und schaffte – nach zwei gescheiterten Anläufen in den vergangenen Jahren – nun den Sprung auf das U18-Podest.

Resignation herrschte dagegen bei der männlichen U18. Titelverteidiger TV Brettorf war als einziges niedersächsische Team in die DM gestartet – und musste nach einer Viertelfinalniederlage gegen den TuS Wickrath deutlich früher als geplant die Segel streichen. In der Vorrundengruppe mühte sich der TVB nach einer Niederlage gegen Segnitz auch in den Duellen mit dem TSV Lola und dem TV Waibstadt, gewann dazu gegen Gastgeber Großenaspe. Im Duell mit Wickrath lief bei der 0:2-Niederlage (8:11, 5:11) dann nur wenig zusammen. Das Spiel um Platz fünf ging zudem gegen den TV Waibstadt verloren (7:11, 5:11).

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok