Brettorfer U12-Mädchen überraschen sogar ihre Trainerinnen

Kategorie: Feld 2019
Veröffentlicht am Mittwoch, 04. September 2019 13:14
Zugriffe: 210

Drei Medaillen haben sich die U12-Mannschaften aus Niedersachsen bei den Deutschen Meisterschaften in Kellinghusen gesichert. Der Ahlhorner SV holte in der weiblichen U12 die Bronze-, der TSV Bardowick bei den Jungs die Silbermedaille. Über den Deutschen Meistertitel jubelten die U12-Mädchen des TV Brettorf - die damit im Vorfeld nicht gerechnet hatten.
Mit vier Siegen sowie einem Unentschieden gegen Titelverteidiger SV Kubschütz hatten sich die Brettorferinnen in ihrer Vorrundengruppe behauptet und damit den Sprung in die Zwischenrunde am Sonntag geschafft. Ähnlich gut (drei Siege, zwei Remis) lief es für den Ahlhorner SV, der nach der Vorrunde ebenfalls noch alle Chancen auf den Titel hatte. In der Zwischenrunde gewannen sowohl Brettorf (11:5, 11:5) als auch Ahlhorn (11:6, 11:4) gegen den Ohligser TV - im direkten Duell der beiden Landkreis-Rivalen ging es somit um den Finaleinzug. Nach einer 9:6-Führung des Ahlhorner SV nahm Brettorf Auszeit - und drehte den Satz noch mit fünf Punkten in Folge. Im zweiten Abschnitt setzte sich der TVB dann souverän mit 11:7 durch. Finalgegner war Gruppengegner SV Kubschütz. Das Team aus Sachsen versuchte im ersten Satz noch alles, die Brettorferinnen von ihrem Weg zum Titel abzubringen, waren im zweiten dann aber chancenlos (11:8, 11:4). "Für uns alle war das eine riesige Überraschung", konnte Sabrina Rohling, die das Team gemeinsam mit Silvia Düßmann trainiert, den Titelgewinn kaum glauben. Gemeinsam mit dem TVB stand auch Ahlhorn auf dem Podest. Die Truppe von Sandra Wortmann gewann im Spiel um Bronze gegen Tiersheim mit 11:8 und 11:6.
 
Ebenfalls mit einer Medaille um den Hals traten die U12-Jungen des TSV Bardowick die Heimreise an. Auf zwei Unentschieden zu Beginn der Vorrundengruppe folgten im weiteren Verlauf noch drei Siege - die den ersten Platz in der Gruppe ermöglichten. Im Viertelfinale lieferten sich die Lüneburger dann eine spannende Partie gegen den TV Brettorf - marschierten aber weiter ungeschlagen durch das Turnier (13:11, 6:11, 11:7). Auch im Halbfinale waren sie vom TSV Kleinvillars nicht aufzuhalten (9:11, 11:7, 11:7). Erst im Endspiel musste sich Bardowick dem stark aufspielenden TV Unterhaugstett recht deutlich in zwei Sätzen geschlagen geben (5:11, 5:11). Nach der ersten Enttäuschung war die Freude über die Medaille dennoch groß.
 
Zweitbestes NTB-Team bei den Jungen war der TV Brettorf, der das enge Spiel um Platz sieben gegen den MTV Oldendorf gewann (11:8, 9:11, 12:10). Platz zwölf ging an den MTV Wangersen, der Ahlhorner SV (18.) und der Wardenburger TV (20.) schafften es ebenfalls unter die besten 20 Mannschaften. In der weiblichen U12 belegte der MTV Wangersen Platz sechs und schaffte es damit ebenso unter die Top 10, wie der TSV Essel (8.) und der TV Jahn Schneverdingen (9.). Und auch der Wardenburger TV (11.) und der TV Huntlosen (14.) zeigten tolle Leistungen. 
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok